Seit 2004 Schaufenster für berauschende Schweizer Klänge

Verschlafen, überschaubar, unbekannt, starr oder abgeschottet – Label Suisse sprengt all die Attribute, die der Schweizer Musikszene anhaften, und lüftet den Schleier ihres kreativen Reichtums. Das Festival geht seit 2004 eine gewagte Reise. Es kann auf 9 Ausgaben, 600 Konzerte und insgesamt 700’000 Zuschauer:innen zurückblicken. Das Festival, das alle zwei Jahre stattfindet und zu 100 % kostenlos ist, vereint alle Szenen, die das Land bereichern, und macht Lausanne zum Epizentrum von Schweizer Vielfalt. Das Programm reicht von klassischer und zeitgenössischer Musik über neue Volksmusik, Hip-Hop, Pop, Rock, Elektronik, Jazz und Experimentalmusik bis hin zu anerkannten oder aufstrebenden Talenten. Ob populäre Strömungen oder Nischen, unbekannte Genres und neuartige Tonarten – alles vermischt in den Ohren seines Publikum – um Sensibilitäten zu erhöhen oder Neue zu wecken. Die zehnte Ausgabe des Festivals wird dieses Engagement weiterführen und eine neue Phase einläuten.

Unsere Werte

Das Engagement von Label Suisse beschränkt sich nicht nur darauf, die Trommelfelle seines Publikums zu berieseln. Es ist auch :

ÖKOLOGISCH VERANTWORTLICH

 

Das Festival bevorzugt in seiner Programmgestaltung und seiner künstlerischen Linie per Definition kurze Wege. Daneben engagieren wir uns dieses Jahr für das Klima – so zum Beispiel bei den angebotenen Produkte und bei den Fortbewegungsmittel, die dem Publikum zur Verfügung gestellt werden. Die Ausgabe 2022 des Festivals wird ganz ohne Plastik und anderen Einwegbehälter auskommen und die Speise- und Getränkekarte wird mit überwiegend regionalen und biologisch angebauten Produkten enthalten. Parallel dazu wird derzeit eine Reihe von Partnerschaften mit der SBB, den öffentlichen Verkehrsmitteln von Lausanne und den Akteuren der umweltfreundlichen Mobilität geprüft.

INKLUSION UND VIELFALT

Vielfalt pflegt Label Suisse nicht nur auf der Bühne, sondern in jedem Molekül seines Genoms. Durch die kostenlose Teilnahme setzt es sich für einen umfassenden Zugang zur Kultur ein – über alle wirtschaftlichen und sozialen Unterschiede und Schichten hinweg – und für eine Vielfalt, die auch alle Geschlechter, Herkünfte und sexuellen Identitäten einschliesst. Aus diesem Grund versteht sich Label Suisse als wohlwollender Safe Space, der diskriminierendes Verhalten sowohl auf der Bühne als auch unter den Zuschauern verurteilt. Dieses Engagement wird Label Suisse sowohl in seinem Programm – in Form von Diskussionsrunden – als auch vor Ort durch Präventionskampagnen, die in Zusammenarbeit mit Organisationen wie «We Can Dance It» durchgeführt werden, zum Ausdruck bringen.

FAIRNESS

Die Prekarisierung und Marginalisierung vieler Künstler und Musikschaffender, welche gerade auch durch die Covid 19-Pandemie ans Licht gekommen ist, wird von Label Suisse aktiv angeprangert. Aus diesem Grund bemüht sich das Festival, alle Akteure der Musikszene des Landes fair zu entlohnen. Ob sie sich innerhalb institutioneller oder alternativer Strukturen bewegen, ob sie sich der sogenannten klassischen oder sich mehr der aktuellen Musik widmen, jeder Bestandteil der Schweizer Klangvielfalt soll die gleiche Anerkennung geniessen. Dieses Bekenntnis hat Label Suisse seit seiner Gründung immer wieder bekräftigt.